Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

12.07.2017

Kirsten Brast zum Bezirksdekan ernannt

Amtseinführung durch Domkapitular Wolfgang Rösch am 27. August

Pfarrer Brast wird am 27. August in sein neues Amt als Bezirksdekan für den Untertaunus eingeführt. Foto: Pfarrei St. Martin im Idsteiner Land

TAUNUSSTEIN-WEHEN/IDSTEIN. –Bischof Georg Bätzing hat Pfarrer Kirsten Dominic Brast zum neuen Bezirksdekan des katholischen Bezirks Untertaunus ernannt. Brast (38) löst damit Domdekan Dr. Günther Geis ab, der das Amt seit März 2010 kommissarisch innehatte. Generalvikar Wolfgang Rösch wird am Sonntag, 27. August, Pfarrer Brast in sein neues Amt einführen. Im Rahmen des festlichen Gottesdienstes in Herz Mariä in Taunusstein-Wehen wird auch der langjährige kommissarische Bezirksdekan verabschiedet. Beginn ist um 18 Uhr.

Der neue Bezirksdekan ist 1979 in Hachenburg geboren und im Mai 2007 im Limburger Dom zum Priester geweiht worden. Nach Kaplansjahren im Hochtaunus und in der Wiesbadener Innenstadtpfarrei St. Bonifatius war er priesterlicher Mitarbeiter in St. Bonifatius und ab 2013 in der Pfarrei St. Birgid in Wiesbaden-Ost. Ab 2015 war er priesterlicher Leiter des pastoralen Raums Niedernhausen-Idsteiner Land und Pfarrer der dazu gehörigen sechs Pfarreien. Seit 1. Januar dieses Jahres ist Brast Pfarrer der neu errichteten Pfarrei St. Martin im Idsteiner Land. Diese Aufgabe wird er parallel zu seiner neuen Funktion weiterhin wahrnehmen.

In der Region im westlichen Teil des Taunus leben derzeit etwa 26.000 Katholiken, das sind rund 23 Prozent der Bevölkerung.

Der Bezirksdekan leitet im Auftrag des Bischofs die Seelsorge im Bezirk. Er vertritt den Bischof gegenüber Behörden, Organisationen und Einrichtungen im Untertaunus sowie im ökumenischen Dialog mit den anderen Kirchen. Die Erfahrungen und Erkenntnisse der Kirche im Untertaunus bringt er in der Plenarkonferenz in die Bistumsleitung ein. (rei)