Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

07.06.2017

Für sechs Monate die Welt zu Gast

Gastfamilien für Freiwillige aus Kamerun und Bosnien-Herzegowina gesucht

 HADAMAR/ NIEDERNHAUSEN/ IDSTEIN.- Die Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg sucht für Freiwillige aus Kamerun und Bosnien-Herzegowina Gastfamilien. Dieses Jahr kommen vier Freiwillige im Alter von 18 bis 26 Jahren aus Partnerbistümern in diesen Ländern nach Deutschland. In der Nähe des jeweiligen Einsatzortes - das können soziale Einrichtungen oder Kindergärten im Bistum sein - wird dann eine Familie gesucht. "Aktuell haben wir ab September 2017 eine Einsatzstelle in Niedernhausen, auch eine Freiwillige aus Bosnien-Herzegowina, dort aber noch keine Gastfamilie", erklärt Referentin Cornelia Schindler. "Schön wäre eine Familie in Niedernhausen oder Idstein. Die Einsatzstelle sollte mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sein." Aber auch an anderen Orten im Bistum werde immer wieder eine Gastfamilie gesucht, die für mindestens sechs Monate einen Freiwilligen aufnehmen kann. Gute Gründe, Gastfamilie zu werden, gebe es viele, sagt Schindler: "Man lernt eine neue Kultur kennen - direkt zu Hause. Der Austausch bereichert das eigene Familienleben. Es entstehen internationale Freundschaften und es gibt eine gute Vernetzung mit anderen Gastfamilien. Und man ermöglicht einem jungen Menschen eine einmalige Chance.

Unterhaltungsprogramm wird nicht erwartet

Geeignet sei grundsätzlich jede Familie, erklärt Schindler. Wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig sei, dass Gleichaltrige im Haus leben. Ebenfalls sei es hilfreich, wenn ein Familienmitglied mindestens Basiskenntnisse im Englischen hat. Auch sollte ein eigenes Zimmer zur Verfügung stehen. Die Freiwilligen sollten in die Familie integriert werden, aber ein Unterhaltungsprogramm werde nicht erwartet. "Am wichtigsten ist eine herzliche und gastfreundliche Aufnahme", sagt Schindler. Die Sozialpädagogin war selbst als Schülerin ein Jahr in den USA und hat als Erwachsene mehrere Jahre in Frankreich gelebt. Sie weiß, wie wichtig Gastfreundschaft ist.

Fachstelle begleitet und unterstützt Gastfamilien und Freiwillige

Die Fachstelle besitzt eine langjährige Erfahrung in Internationalen Freiwilligendiensten. Sie begleitet und unterstützt die Gastfamilien mit Tipps und einem großem Netzwerk. Auch ist sie immer für die Gastfamilien und die Freiwilligen erreichbar. Die Freiwilligen sprechen in der Regel fließend Englisch und erhalten hier Deutschunterricht. Sie kommen aus den Partnerdiözesen des Bistums Limburg: aus dem Erzbistum Sarajevo in Bosnien-Herzegowina und aus dem Bistum Kumbo in Kamerun. Nach dem Freiwilligendienst kehren sie in ihre Heimatländer zurück.

Weitere Infos zum Thema "Gastfamilie werden" gibt es auf www.soziale-dienste.net oder telefonisch bei der Fachstelle Freiwilligendienste in Hadamar unter 06433-88760.